Der Campus für Demokratie, der Verein Demokrative und das Demokratiezentrum Wien haben im Rahmen von ANSTOSS DEMOKRATIE das Projekt PEER PROZESSE – DEMOKRATIE KOMPETENZEN ins Leben gerufen.

In den Peer Prozessen – Demokratie Kompetenzen wird die praktische Vermittlung von Demokratie-Kompetenzen analysiert, dies mithilfe von Peers aus Nachbarländern der DACH-Region und mit dem Referenzrahmen für Kompetenzen für eine demokratische Kultur des Europarats.

Ziel der Prozesse ist eine Standortbestimmung und Impulse für die Weiterentwicklung konkreter praktischer Bildungsarbeit in Deutschland, Österreich und der Schweiz: welche Demokratie-Kompetenzen werden in der Praxis wie erfolgreich gefördert? Wie schätzen Sie Ihre Arbeit selbst ein; und was lernen Sie von der Aussensicht von vergleichbaren Projekten aus anderen Ländern? Wie könnten Demokratie-Kompetenzen noch ganzheitlicher gefördert werden? Die Instrumente des Europarats und der Austausch mit vergleichbaren Projekten geben Impulse zur Weiterentwicklung.

Eingeladen zu den Peer Prozessen sind Einzelpersonen oder Teams aus dem deutschsprachigen Raum mit einer eigenen Lernaktivität (laufend oder geplant) zur Förderung von Demokratie-Kompetenzen und Interesse, diese zu reflektieren und weiterzuentwickeln. Im November bilden wir aus den Bewerber:innen fünf länderübergreifende Peer-Gruppen, die dann Schritt für Schritt ihre jeweiligen Lernaktivitäten gemeinsam sowie mit Unterstützung von Expert*innen analysieren. Weitere Informationen aus der Veranstaltung „Demokratie-Kompetenzen in der Praxis 21.10.2021“ finden Sie hier: Download Präsentation Peer Prozesse.

Die Bewerbungsphase für die Lernaktivität ist abgeschlossen.