Neue Erfahrungen demokratischer Partizipation

3. Oktober 2018 in Genf

Welches sind die wichtigsten Prinzipien, Formen, aber auch Grenzen innovativer Bürgerbe- teiligungsprojekten im urbanen Raum? Welche Rolle spielen dabei Internet und andere neue Technologien? Die Workshop-Teilnehmenden diskutierten diese Fragen anhand konkreter Beispiele aus schweizer Städten wie Genf, Onex, Carouge, Neuenburg oder Zürich. Ein besonderer Fokus lag ausserdem auf der Stadt Bologna, deren Bürgermeister Virginio Merola am Workshop teilnahm. 

Lesen Sie mehr…

Parallelprogramm

Participation physique ou dématérialisation de la participation citoyenne aux projets d’urbanisme? Avec Isabelle Milbert, IHEID et Cyril Royez, Urbamonde

Comment les élèves peuvent-ils apprendre la démocratie ? World Café animé par le Campus pour la Démocratie en collaboration avec le DIP du Canton de Genève

Die Veranstaltung wurde durch die Zusammenarbeit mit der Stiftung Mercator Schweiz, dem Programm Citoyenneté der EKM, dem Kanton Genf, dem Graduate Institut Geneva, der Stiftung Génération Nomination, der Semaine de la démocratie und weiteren Partnern ermöglicht.

Haben Sie weitere Fragen oder Anmerkungen zum Anlass?
Wir freuen uns über Ihre Nachricht an info@campusdemokratie.ch.

Alle Themendossiers