Kommerz versus Partizipation: Nutzung und Aneignung öffentlicher Räume

Schwyz, 18. Juni 2020

Öffentliche Räume sind frei und kostenlos zugängliche Orte für alle Menschen und nehmen verschiedene Rollen ein: Die politische, die gesellschaftliche und die wirtschaftliche Rolle. Durch die politische Rolle erfüllen öffentliche Räume Meinungsbildung, Diskussion und
Kundgebungen. Historisches Beispiel dafür sind Verlage, welche ihre Artikel in der Auslage für alle zugänglich machten. Es sind aber auch Orte mit potenziellen Herausforderungen: Sicherheitsbedenken, Krawalle oder Gewalttaten. Daneben haben sie auch eine gesellschaftliche Rolle: Der Austausch von Neuigkeiten und seine Funktion als Freizeitund Lebensraum.
Lesen Sie mehr…

Kommerz versus Partizipation: Nutzung und Aneignung öffentlicher Räume
Dr. Lineo Devecchi, Co-Leiter Ostschweizer Zentrum für Gemeinden OZG -FHS

Parallelprogramm

Workshop: «Spiel und Partizipation: Vision einer bespielbaren Stadt»
Petra Stocker, Programmleitung Spielraum & Spielkultur, Pro Juventute

Vier Projekte stellen sich vor

Die Veranstaltung wurde durch die Zusammenarbeit mit der Stiftung Mercator Schweiz, dem Programm Citoyenneté der EKM, ProJuventute und weiteren Partnern ermöglicht.

Haben Sie weitere Fragen oder Anmerkungen zum Anlass? Wir freuen uns über Ihre Nachricht an info@campusdemokratie.ch.

Alle Themendossiers