Enfants et participation : une nouvelle dynamique démocratique !

03. April 2019 in Sitten

 

Ein 16-jähriges Kind hat in jüngster Zeit die ökologische Problematik der Gesellschaft auf die höchste politische Ebene gebracht. Greta Thunberg ist jedoch nicht die Erste, die schon vor der Erlangung des Wahlrechts am politischen Leben teilgenommen hat; Malala wurde 2014 für ihren Kampf um das Recht auf Bildung mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet; und auch die Kinder, welche derzeit an Klimademonstrationen durch die Strassen marschieren, führen einen politischen Akt aus. Die Beteiligung der Jüngsten unterstreicht die Notwendigkeit, Kinder als eigenständige Gruppe zu betrachten, welcher kollektive Rechte gewährt werden können, insbesondere in politischen Prozessen. Kinder sind zwar keine politischen Subjekte, aber sie nehmen dennoch am Leben der Stadt teil.

Lesen Sie mehr…

 

Mot de bienvenue par M. le conseiller national Mathias Reynard

Conférence plénière « Enfants et participation : une nouvelle dynamique démocratique ! »
Dr. H.C. Jean Zermatten, ancien juge des mineurs du canton du Valais, fondateur de l’Institut international des Droits de l’Enfant et ancien Président du Comité des droits de l’enfant de l’ONU.

Parallelprogramm

Mise en pratique de la participation des enfants : partages d’expériences, atelier animé par Paola Riva Gapany, Directrice de l’Institut international des Droits de l’Enfant (IDE)

Construire des villes pour et avec les enfants : enjeux et défis des politiques locales fondées sur les droits de l’enfant, atelier animé par Michele Poretti, Professeur associé à la Haute école pédagogique Vaud

Just Community – der Weg Balainen mit Camille Eyer, ehemaliger Lehrer und schulischer Heilpädagoge bei der Balainen Schule Nidau

Die Veranstaltung wurde durch die Zusammenarbeit mit der Stiftung Mercator Schweiz, dem Programm Citoyenneté der EKM, der Paul Schiller Stiftung, dem institut international des droits de l’enfant und weiteren Partnern ermöglicht.

Haben Sie weitere Fragen oder Anmerkungen zum Anlass?
Wir freuen uns über Ihre Nachricht an info@campusdemokratie.ch.

Alle Themendossiers