Direkt zur Anmeldung

Austauschen – Weiterentwickeln – Informieren

Herzlich willkommen sind alle Akteure und Interessierte der politischen Bildung und Partizipation. Der Event richtet sich speziell an Lehrpersonen, Jugendarbeit, Migrationsarbeit, Forschende, Gemeinden und PolitikerInnen.

25.10.2017 im Effinger, Effingerstrasse 10, 3011 Bern (1. Stock)

18.15 Uhr Begrüssung, Jean-François Steiert, Regierungsrat Freiburg, Präsident Stiftung Dialog

  • Ohne Partizipation keine Demokratie, Prof. Dr. h.c. Rolf Gollob, PH Zürich, Schweizer Koordinator für Demokratie- und Menschenrechtsbildung des Europarates
  • Parallelprogramm
    • Vertiefung des Einführungsreferats
    • Projekte: Lernen Sie fünf Akteure kennen
    • Politische Bildung und Partizipation beginnen im Klassenzimmer
    • Potential der Jugend-Partizipation in Gemeinden
  • Resümee

20.30 Uhr Apéro

Die Veranstaltung ist kostenlos. Aufgrund der begrenzten Platzzahl bitten wir Sie, sich bis am 13. Oktober 2017  anzumelden.

Wissen Sie noch nicht, ob Sie kommen können? Wir setzen Sie auf die Warteliste und schreiben Ihnen, wenn die Plätze knapp werden.

______________________________________________________________

Zwischen folgendem Parallelogramm können Sie auswählen:

Vertiefung des Einführungsreferats
Rolf Gollob wird in seinem Einführungsreferat Partizipation in einen demokratischen Kontext stellen und verschiedene Sichtweisen sowie Kritikpunkte aufzeigen. Zudem werden konkrete Anwendungsbereiche sowie notwendige Kompetenzen vorgestellt. Im anschliessenden Vertiefungsworkshop können Fragen gestellt und spezifische Aspekte aufgenommen und vertieft werden.

Projekte: Lernen Sie fünf Akteure kennen
Was machen Akteure in der politischen Bildung und der politischen Partizipation? Wo sind ihre Chancen, woran arbeiten sie gerade.

  • Jugend Debattiert, Jugend und Wirtschaft
  • Jugendsession, Sajv
  • Youth Rep, Sajv
  • Allright, Infoklick.ch Jelena Mair
  • Unsere Gemeinde, Young Enterprise Switzerland, Flavia Huder und Noémie Sasse

Politische Bildung und Partizipation beginnen im Klassenzimmer
Wo können und wollen Kinder in der Schule partizipieren? Wie kann man mit Schülerinnen und Schülern ins Gespräch kommen? Lassen Sie sich überraschen, wo bereits politische Bildung von Anfang an möglich ist. Lernen Sie einfache Umsetzungsbeispiele kennen und tauschen Sie sich mit anderen Lehrpersonen über IHRE Ideen aus.

Potential der Jugend-Partizipation in Gemeinden
Diskutieren Sie mit Michelle Steffen vom Dachverband Schweizer Jugendparlamente und Judith Wenger vom Schweizerischen Gemeindeverband, welche Arten der politischen Mitwirkung Gemeinden bereits haben, welche Motivatoren eine wichtige Rolle spielen und wie das Potential am besten genutzt werden kann. Im Austausch mit anderen Akteuren erhalten Sie viele Ideen für Partizipationsmöglichkeiten mit Jugendlichen.

Danke für Ihr Interesse, leider ist die Anzahl Anmeldungen bereits erreicht und wir können aus Platz-Gründen keine Anmeldungen mehr annehmen.

ABER: Wir übertragen das Referat aber auch online auf unserer Facebooksite, klicken Sie einfach am 25.10. um 18.15. auf
https://www.facebook.com/campusdemokratie/
gerne senden wir Ihnen im Nachgang die Zusammenfassung des Events.

Zudem werden wir nächstes Jahr in verschiedenen solche Städten Veranstaltungen durchführen und Sie gerne wieder einladen!

Schreiben Sie uns eine E-Mail auf info@campusdemokratie.ch oder tragen sie Ihre E-Mail Adresse unter www.campusdemokratie.ch/kontakt/ ein und wir halten Sie auf dem Laufenden.

Gerne können Sie sich auch jederzeit mit Ihren Fragen und Anregungen direkt beim Campus melden.

Wir freuen uns mit Ihnen künftig, die Welt der politischen Bildung und Partizipation voran zu treiben.

Herzlich,

Ihr Campus für Demokratie Team